Dein Lehrer – Dein Kundenberater

Folgende, offizielle Mail erhielt ich vor kurzem, da ich Erziehungswissenschaft studiere. Team ist wichtig; ganz klar! Aber das:

„Liebe Studentinnen und Studenten,

wir freuen uns, Ihnen erstmalig im Fachbereich Erziehungswissenschaft ein Teammanagement-Seminar anbieten zu können.

Inhalt des Seminars

Irgendeineperson [1] und ich werden Ihnen praxisorientiert Methoden und Prinzipien der effektiven Teamarbeit, sowie der ziel- und kundenorientierten Zusammenarbeit vermitteln. Ziel ist es, die Ressourcen und Kompetenzen innerhalb von Teams zu entdecken und optimal einzusetzen, Prozesse zu planen und gemeinsam zu steuern, auszuwerten und zu optimieren. Es soll trainiert werden, mit begrenzter Zeit effektiv und zielgerichtet zu arbeiten und mit Konflikten, die durch unterschiedliche Ziele und Vorgehensweisen entstehen, konstruktiv umzugehen. Am Ende des Seminars haben sich die persönlichen Arbeitstechniken verbessert, die individuellen Stärken werden im Interesse eines qualitativ hochwertigen Gesamtergebnisses gezielter eingesetzt und es wurde Leitungskompetenz im Team entwickelt.

Anmeldung und Termine

Das Seminar findet ganztägig am 9. Juli 2010 von 8.00h-18.00h und am 10. Juli 2010 von 8.00h-15.00 in den Räumen 06 und 07 statt. Außerdem vereinbaren wir am Ende des Trainings einen Termin für ein dreistündiges Follow-up-Seminar, in dem wir Ihre Erfahrungen aufgreifen, besprechen und vertiefen. Wir können 16 Teilnehmerplätze vergeben.

Sie können sich unter irgendeineE-Mail verbindlich anmelden (mit Name, Adresse, Matrikelnummer, Telefonnummer und E-Mail).

Es freuen sich auf Sie

Irgendeineperson und Irgendeineandereperson“

Angesichts einer derartigen Anhäufung von neoliberalen Vokabeln bezüglich späterer Lehrer muss ich mich ernsthaft fragen, ob die Anbieter bzw. Verantwortlichen den Schuss nicht gehört haben oder immer noch der Meinung sind, dass der einzige Ausweg aus der (Bildungs-)Krise ist, noch neolieberaler zu sein. Wer dies ebenso sorgenvoll erlebt wie ich kann während der vorlesungsfreien Zeit mal auf www.schoene-neue-bildung.de stöber gehen. Dort sind viele interessante Videomitschnitte von Vorträgen zum Thema „Reflexion der gegenwärtigen Hochschulgestaltung und zur Entwicklung emanzipatorischer Alternativen“.

Share

[1] Irgendeineperson, Irgendeineandereperson und IrgendeineE-Mail sind natürlich von mir aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes eingefügt worden.😉

~ von evolusin - 2010.Juli 17.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: