Offener Brief des AStA an den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg zur Sparklausur des Senats

Der AStA der Universität Hamburg probiert etwas neues und wird politisch. In einem offenen Brief an den Hamburger Senat auf seiner Homepage spricht der AStA das Thema Bildungshaushalt an.

Damit bei der Planung kommender Finanzhaushalte die Bildung nicht endgültig auf der Strecke bleibt, mahnen die „offiziell gewählten Vertreter der Studierenden“ mit vier Punkten nicht endgültig die Zukunft der Hansestadt zu begraben.

38.000 Studierende sowie alle anderen Mitglieder der Universität sind sich einig:
Kürzungen des Etats sowie Unterlassung von weiteren Investitionen haben fatale Folgen für die Zukunft unserer Universität und somit auch für die Zukunft Hamburgs.

Wir fordern Sie auf, keine leeren Versprechungen mehr zu äußern, sondern langfristig zu denken.“ (Quelle)

Share

~ von evolusin - 2009.Oktober 30.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: