Hamburger Schulbeginn ohne Sportunterricht

Wie in einem Artikel auf ndr.de zu lesen ist, werden über 100 hamburger Schulsporthallen nach den Sommerferien zunächst nicht in Betrieb genommen. Laut Schulbehörde bestehe für die Schüler keine Gefahr; es hadele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Allerdings räumte Schulsenatorin Christa Goetsch ein, „dass das Asbestmaterial an der Heizungsanlage bereits Ende Juli erstmals entdeckt wurde. Warum es dennoch vier Wochen dauerte, bis die Hallen geschlossen wurden, ist unklar.“ (Quelle: ndr.de)

Hier ein PDF mit der Liste der betroffenen Hallen.

Share

~ von evolusin - 2009.September 3.

2 Antworten to “Hamburger Schulbeginn ohne Sportunterricht”

  1. Möglicherweise gibt es bereits Entwarnung:
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,646814,00.html#ref=rss

  2. […] zu Beginn kurz auf die Asbestproblematik in den Turnhallen eingegangen wird, erklärt sie, dass „im August 2010 […] dann die […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: